Gemeinde Dürmentingen

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Wegweiser durch das soziale Netzwerk

Hier finden Sie Telefonnummern, Kontaktdaten und Hilfestellungen.

Wichtige Telefonnummern

Feuerwehr (ohne Vorwahl) Tel.: 112
Polizei (ohne Vorwahl) Tel.:110
Notarzt  (ohne Vorwahl) Tel.: 112
Krankentransporte (liegend) Tel.: 07351 19222
Sana-Klinik Riedlingen Tel.: 07371 184-0
Aufnahme, Service Tel.: 07371 184-103
Sana-Kliniken Biberach  Tel.: 07351 55-0
Giftnotruf Freiburg Tel.: 0761 19240

Ärztlicher Notfalldienst Tel.: 07351 19292
Die Dienstzeiten des Bereitschaftsdienstes:
Montag, Dienstag, und Donnerstag 18:00 Uhr bis 08:00 Uhr am Folgetag
Mittwoch 13:00 Uhr bis 08:00 Uhr am Folgetag
Freitag 16:00 Uhr bis 08:00 Uhr am Folgetag
Samstag, Sonntag und Feiertage 08:00 Uhr bis 08.00 Uhr am Folgetag

Kinderärztlicher Notdienst Tel.: 0180 1929343

Zahnärztlicher Notfalldienst Tel.: 01805 911-650

Hauswirtschaftliche Dienste

Organisierte Nachbarschaftshilfe
Einkaufen, Kochen, Reinigen der Wohnung, Spülen, Wechseln und Waschen der Wäsche und Kleidung oder das Beheizen.
Ausgenommen sind pflegerische Leistungen.

Einsatzleitung: Angelika Schirmer
Birkenweg 14
88525 Dürmentingen
Tel.: 07371 6433

Kontakt Rathaus: Cornelia Binder
Tel.: 07371 9507-30

Lieferung von Essen

Seniorengenossenschaft Riedlingen
Tel.: 07371 4478699 (Frau Schwenninger).
Helfer bringen das Essen (Konrad-Manopp-Stift) zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr direkt in die Wohnungen.

St. Georg, Ertingen
Tel.: 07371 9503-14
Die in der dortigen Küche zubereiteten Mahlzeiten werden angeliefert.
Mittagessen und Bringdienst bei täglicher Abnahme: 7,50 €

Arbeiter-Samariter-Bund (ASB)
Tel.: 07353 9844-172

Deutsches Rotes Kreuz Biberach
Essen auf Rädern: tiefkühlfrisch und immer nach Ihrem Geschmack
Tel.: 07351 1570-11

Hausnotruf

Hilfe auf Knopfdruck
Der Hausnotrufanschluss besteht aus einem Hausnotrufgerät und einem Handsender, der an einem Armband oder einer Halskette getragen wird. Ein Knopfdruck genügt - und Sie sind rund um die Uhr mit einem DRK-Mitarbeiter der Hausnotrufzentrale in Biberach verbunden. Je nach Situation werden Maßnahmen eingeleitet, die im jeweiligen Fall notwendig sind. Das genaue Verfahren wird bei der Geräteinstallation abgesprochen. Damit keine wertvolle Zeit beim Einsatz verloren geht, wird ein Hausschlüssel hinterlegt.

Kostenbeteiligung durch die Pflegekasse möglich (Pflegestufe muss vorhanden sein).

Kreisverband Biberach e.V.
Rot-Kreuz-Weg 27
88400 Biberach
Tel.: 07351 1570 0
oder
Kath. Sozialstation Riedlingen
Tel.: 07371 932020

Fahrdienste

Seniorengenossenschaft Riedlingen, Tel.: 07371 7702

Vorsorge für alle Fälle

Wenn jemand wegen Erkrankung oder Behinderung seine Angelegenheiten (persönliche Angelegenheiten, Vermögenssorge, Gesundheitsfürsorge oder Aufenthalt) nicht mehr voll selbst besorgen kann, muss ein anderer ihn unterstützen und evtl. rechtlich vertreten. Niemand - nicht einmal der Ehepartner – kann automatisch stellvertretend für den Betroffenen handeln. Dies geht nur, wenn der Betroffene als Vollmachtgeber einer Person dazu im „Vollbesitz seiner geistigen Kräfte“ vorsorgend eine Vollmacht erteilt hat.

Vorsorgende Verfügung:
• Vollmacht
• Betreuungsverfügung
• Patientenverfügung

Eine Vorsorgemappe mit den Formularen dazu ist im Rathaus vorrätig.
Hier können Sie rechtzeitig und in Ruhe wichtige Informationen eintragen. Richtig vorgesorgt haben Sie, wenn Sie die Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung beifügen. 

Weitere Informationen:
Betreuungsverein Landkreis Biberach, Tel.: 07351 17869
Diakonie, Tel.: 07351 1502-50
Arbeitskreis „Vorsorge treffen“, Tel.: 07351 5005-132
sowie über Hausärzte und weitere Hilfsangebote durch soziale Dienste.

Gesetzliche Betreuung und Vollmacht
Eine gesetzliche Betreuung ist erforderlich, wenn eine volljährige Person infolge einer psychischen Krankheit oder einer körperlichen, geistigen oder seelischen Behinderung nicht in der Lage ist, ihre Angelegenheiten selbst zu besorgen und somit ganz oder teilweise auf Hilfe angewiesen ist.
Das Wesen der Betreuung besteht darin, dass ein Betreuer bestellt wird, der in einem genau festgelegten Umfang für und mit der betroffenen Person handelt und somit den für die Person notwendigen Schutz und die erforderliche Fürsorge gewährleistet.
Zielsetzung der Betreuungsarbeit ist es, den Betreuten ein möglichst normales und selbständiges Leben unter bestmöglichen Bedingungen im Rahmen der jeweiligen Erkrankung zu ermöglichen.

Informationen über die Betreuungsbehörde beim Landratsamt:
Tel.: 07351 526-330

Alzheimer-Beratungstelefon
Hilfen und Entlastungsmöglichkeiten  
Zentrum für Psychiatrie Bad Schussenried, Tel.: 07583 331385

Testament, Erbsachen 
Notariat Riedlingen, Tel.: 07371 187-239

Beratung und zentrale Informationen

Was tun bei Entlassung aus dem Krankenhaus und weiterem Pflegebedarf?

• Antrag auf Pflegestufe stellen (Tag der Antragstellung ist maßgebend) im   
   Krankenhaus oder beim Hausarzt. Hierzu kann auch die Unterstützung des
   Sozialen Dienstes in den Krankenhäusern angenommen werden.
• Z.B. Sana-Klinik Riedlingen: 07371 184-102
• Z.B. Sana-Klinik Biberach 07351 55-1561

• Bei Bedarf:
   Antrag auf Kurzzeitpflege stellen bei der Krankenkasse 

Beratung gibt es auch bei den zuständigen Sozialstationen,
z. B. Sozialstation Riedlingen, Tel.: 07371 932027

Beratung im täglichen Leben

Wohnberatung für ältere und behinderte Menschen
Zuhause leichter Leben – Barrieren abbauen 
Ursula Fietze
Dipl. Sozialpädagogin und ehrenamtl. WohnberaterInnen
Tel.: 07351 5005-130
Fax: 97351 5005-183

Seniorenbüro
Anlaufstelle Seniorenbüro Biberach 
Tel.: 07351 51553
Fax: 07351 51117
 
Zentrale Informationen in allen Lebenslagen

Die Basisversorgung (Die Pflegebrücke) von Caritas und Diakonie
Weiter zur Homepage

Caritas Biberach-Saulgau
Fachdienst Hilfen im Alter
Kolpingstraße 43
88400 Biberach
Tel.: 07351 5005-0
Fax: 07351 5005-180
Weiter zur Homepage

Beratungsstelle Älterwerden–Pflege
Diakonie-Hilfen im Alter
Wielandstr. 24, 88400 Biberach
Tel.: 07351 1502-50
E-Mail schreiben

Kreisgesundheitsamt Biberach 
Tel.: 07351 52-6151

Pflegeangebote

Leistungen der Pflegeversicherung in Stufe 0 – III:
Die Leistungen werden auf Antrag bei der zuständigen Pflegekasse gewährt.
Nach der Antragsstellung wird der Hilfebedarf ermittelt.

Tagespflege 
Z. B. Konrad-Manopp Stift, Tel.: 07371 92710
Seniorengenossenschaft, Tel.: 07371 923170
Sana-Pflegeheim, Tel.: 07371 184-102

Kurzzeitpflege 
Z. B. Konrad-Manopp-Stift, Tel.: 07371 92710
St. Georg, Ertingen, Tel.: 07371 9503 0
Altenheimat Eichenau, Tel. 07371 12674

Vollstationäre Pflege
Z. B. Konrad-Manopp-Stift, Tel.: 07371 92710
Sana-Pflegeheim, Tel.: 07371 184102
Altenheimat Eichenau, Tel.: 07371 12674
St. Georg, Ertingen, Tel.: 07371 9503-0

Ambulante häusliche Pflege
Z. B. Sozialstation, Tel.: 07371 932020
St. Georg, Ertingen, Tel.: 07371 9503 0
AKIP-Ambulante Kranken- und Intensivpflege, Tel.: 07351 579974
Arbeiter-Samariter-Bund Biberach, Tel.: 07351 15090
Die Zieglerschen–Diakonie-Sozialstation Biberach, Tel.: 07351 1502-30
Weitere ambulante Pflegedienste

Sozialstation Riedlingen 
Tel.: 07371 932020

Spezialisierte Ambulante Palliative Versorgung (SAPV) 
Tel.: 07351 5878289

Ausländische Hilfskräfte  
Landratsamt Biberach, Herr Scheel
Tel.: 07351 526262 oder

Victum24
Tel.: 07392 18476

Hilfen für Schwerkranke und Sterbende

Hospiz Haus Maria 
Kirchplatz 10
88400 Biberach
Tel.: 07351 1522-50
E-Mail schreiben

Ambulante Hospizgruppe  
Informationen unter Tel.: 0170 48 89 929

Weitere Informationen

Apotheken-Notdienst

Landesapothekenkammer BW
Tagesaktuelle Notdienste von Apotheken in Ihrer Nähe.

Weiter zur Homepage Landesapothekenkammer BW

Laborlexikon

Wollen Sie wissen, ob Ihre Blutwerte, Leberwerte im Normbereich liegen? Welche Auswirkungen erhöhte oder erniedrigte Werte haben?

Weiter zur Homepage Laborlexikon