Gemeinde Dürmentingen

Seitenbereiche

Schriftgröße:

Volltextsuche

Navigation

Seiteninhalt

Bei uns ist was los ...sagt man in Dürmentingen und handelt auch danach

Auf dem reichen Erfahrungsschatz der örtlichen Vereine aufbauend hat sich in Dürmentingen in den letzten 6 - 7 Jahren eine neue Kultur des Miteinander entwickelt.

Ausgehend von Einzelaktionen der Vereine ist es geglückt, Interessen zu bündeln und vereinsübergreifende Projekte umzusetzen. Von der Biotopmaßnahme, die zwischenzeitlich auch selbst geplant wird bis zu Großprojekten wie der Erstellung von Dorfgemeinschaftshäusern reicht das Spektrum. Vom Kindergarten bis zur Seniorenarbeit bringen sich Jahr für Jahr immer wieder viele Freiwillige Helferinnen und Helfer mit Wort und Tat in die Gemeindearbeit ein.

Besondere Highlights...

machen die Dürmentinger stolz, weil viele Dinge die in der Gemeinde geschehen, auf Ideen und Ziele von MitbürgerInnen zurückgehen. Als Highlights sind zu nennen: Die Biotopverbundplanung, der Gewässerentwicklungsplan, Grünordnungspläne für Bau- u. Gewerbegebiete, in Projektgruppenarbeit erstellte Planungen für die Dorfgemeinschaftshäuser Hailtingen und Heudorf, eine aktive Nachbarschaftshilfe, die zwischenzeitlich zwischen 300 und 400 Stunden im Monat für hilfsbedürftige MitbürgerInnen leistet.

Dabei tragen diese Projekte nicht nur durch die Umgestaltung im äußeren, sondern vor allen Dingen durch eine hohe Geschlossenheit in der Dorfgemeinschaft zu einem sehr hoch einzuschätzenden "Wir-Gefühl" bei.

Blick auf die Gemeinde Dürmentingen
Blick auf die Gemeinde Dürmentingen

Von der Mitarbeit zur Mitwirkung...

standen zunächst bei den Projekten nur das tatkräftige Mitarbeiten im Vordergrund, so habe sich in den letzten Jahren die Prioritäten dahingehend verschoben, dass die Ideen der Bürger und Bürgerinnen auch bei der Zielsetzung und den Planungen mit einfließen. Von der Projektgruppenarbeit für die Planung von Baumaßnahmen bis hin zur Planung einer Seniorenwohnanlage oder der Erarbeitung der Dorfgeschichte in Heudorf im Team reicht diese Bandbreite.

Profit aus dem Landesnetzwerk...

durch Unterstützung des Sozialministeriums und der Mitgliedschaft in der ARBES konnte Dürmentingen aus dem breiten Fundus der im Land gegebenen Maßnahmen maßgeblich mitprofitieren. Dabei werden im Einzelfall auch Profis mit eingeschaltet, seien es spezielle Fachberater oder Architekten, vor allen Dingen aber auch die Ev. Fachhochschule und die Uni Freiburg, die die Dürmentinger Projekte vom wissenschaftlichen her mitbegleiten. Die Befähigung der MitbürgerInnen hat einen hohen Stellenwert, neben der Steuerungsgruppe hat Dürmentingen zwischenzeitlich ein ehrenamtliches Moderatorenteam.

Neue Strukturen des Miteinanders...

macht Dürmentingen zukunftsfest. Das Dürmentinger Modell, das eine engere Vernetzung zwischen Gemeinderat, Bürgerschaftlichen Engagement und Verwaltung zum Ziel hat, ist in der neuen Hauptsatzung ausdrücklich festgeschrieben. Eine Steuerungsgruppe, die paritätisch besetzt ist aus Mitgliedern des Gemeinderats, den BE-Projekten und der Verwaltung wird künftig in einem Zielpapier dem Gemeinderat Vorschläge parallel zur Haushaltsplanung machen und ist ständiger Rückkopplungspartner für die Umsetzung und als Controlling der Projekte. Dabei werden ganz bewusst die modernen Ansätze des Verwaltungsmanagements, nämlich Teamarbeit, Projektplanung und Budgetierung in die Tat umgesetzt. So gibt der Gemeinderat den auszufüllenden Rahmen samt der zu erwartenden Mittel zur eigenständigen Verantwortung an die Projektgruppen weiter. Diese haben dem Gemeinderat laufenden Bericht zu erstatten und entsprechende Kontrakt- und Controllingberichte abzuliefern. Diese in Dürmentingen "BE-Kontrakte" genannten Vereinbarungen werden neuerdings in Schriftform miteinander ausgehandelt.

Wie es funktionieren kann...

hat der ehemalige BM Wolfgang Wörner in seinen Dürmentinger "BE-Thesen" zusammengefasst.

  • Ernst nehmen... 
     ... Grundeinstellung ist: Jedes Thema wird gefördert und bring uns Vorteile
  • Sichere Unterstützung...
    ... durch Planung, Teamarbeit, Raum- und Mittelbereitstellung
  • Einbringung lohnt sich...
    ... weil wir uns in den Projekten wiederfinden. Wir gestalten unsere Gemeinde
  • Möglichkeiten der Anerkennung des Engagements...
    ... durch Feste, Ehrungen, positive Presse und Fortbildungen
  • Gleichberechtigung / Gleichwertigkeit...
    ... ob kleine oder große Aktionen. Jede ist wichtig und verbessert die Lebensqualität in unserer Gemeinde
  • Spaß - Mut - Kick...
    ... Mut zu Neuem, Spaß für uns, Kick statt Knick, "BE just for fun!"
  • Rückverpflichtung...
    ... wer fordert, bringt sich auch ein mit Idee und Tat
  • BE als Einsparungspotential...
    ... Einsparen ja, wichtiger ist das "WIR-Erlebnis"
  • Neues Selbstverständnis im Politischen erforderlich...

Weitere Informationen

Aktuelles & Neues

Alle wichtigen Nachrichten und Meldungen der Gemeinde Dürmentingen!

Weiter zu Aktuelles & Neues